Etwa 10 Monate ist das DJI FPV System jetzt auf dem Markt und es hat sich eine Menge getan. Immer mehr Hersteller bieten fertige Quads mit dem System an, Caddx hat kleinere Sender auf den Markt gebracht und die Preise für die Komponenten sind auch etwas gefallen. Viele von euch steigen diese Saison um – Grund genug hier nochmal alle wichtigen Infos zusammen zu fassen.

Was soll ich mir kaufen?

Brille, Set mit Air Units, oder auch die Fernsteuerung? Sets beinhalten Stand heute fast immer die klassische Air Unit. Von der würde ich euch generell abraten. Sie ist so groß das sie meistens speziell dafür angefertigte Rahmen benötigt und verträgt nur 4S Spannung – das Verbauen in bestehende Quads ist daher schwierig. Als einzigen Vorteil bietet Sie die Aufnahme des Bildes an Board in 1080p auf SD-Karte. Das ist zwar nett, aber viele von euch verwenden lieber eine GoPro um noch bessere Qualität zu haben und oft ist auch die Position der FPV Kamera im Rahmen nicht ideal um Videoaufnahmen zu erstellen.

Es bietet sich also der einzelne Kauf der Komponenten an – die DJI FPV Brille bekommt ihr aktuell ab etwa 450 EUR und eine  Caddx Vista – das ist die schlanke und moderne Schwester der Air Unit liegt aktuell bei 130 EUR. Man kann also sagen das ihr mit etwa 600 EUR „dabei“ seit.

Viele von euch fragen uns ob man auch die DJI Fernsteuerung verwenden sollte. Das ist zwar keine schlechte Option, allerdings ist die Fernsteuerung von DJI mit 270 EUR vergleichsweise teuer. Falls ihr ausschliesslich DJI Systeme fliegen wollt erhaltet ihr da aber eine qualitativ hochwertige Funke für die kein weiterer Empfänger auf dem Quad mehr nötig ist. In der Regel würde ich aber erstmal empfehlen das bestehenden Fernsteuerungssystem weiter zu fliegen, man kann das alles modular und individuell nutzen.

Was brauche ich noch?

Nur Brille und eine Vista, ist das tatsächlich alles? Was brauche ich noch um mit dem DJI System loszulegen? Theoretisch könnt ihr starten wenn ihr euch eine DJI Brille und eine Caddx Vista kauft. Allerdings gibt es ein paar nützliche Kleinigkeiten die ich euch gerne vorstellen möchte.

Der Strap. Von Haus aus kommt die DJI Brille mir einem 3-Punkt-Gurt. Das ist leider garnicht mein Fall und ich kenne keinen der das Ding dauerhaft im Einsatz hat. Meine Empfehlung ist ein typischer „fat strap“ wie ihr ihn vielleicht auch schon für eure Fatshark Brille benutzt hat. Persönlich mag ich die von Ethix – es gibt aber auch viele andere Hersteller. Leider setzt DJI auf ein anderes Befestigungssystem wie Fatshark – ihr müsst also entweder den Ösen an der DJI Brille mit einem Dremel einen kleinen Schlitz verpassen oder verwendet ein 3D Druckteil um den Strap an der Brille zu befestigen.

Schaumstoff und Korrekturlinsen. Manchen passt die Brille mit dem normalen Schaumstoff einfach nicht so gut, für diejenigen hat DJI ein dickeres Polster als Zubehör im Angebot und ebenso sind Korrekturlinsen verfügbar falls ihr eine Sehschwäche habt. Beides sehr individuell, aber denkt bitte dran.

Einen Akku. Im Lieferumfang der Brille befindet sich ein langes Kabel mit XT60 Buchse am Ende, so dass ihr euch einen 2-4S Lipo in die Hosen- oder Jackentasche stecken könnt um die Brille mit Strom zu versorgen. Mich persönlich stört das lange Kabel und ich habe lieber einen kleineren Akku direkt an der Brille mit am Kopf befestigt. Ich habe mich für den Tattu FPV Brillen Akku entschieden der perfekt in die meisten Straps passt und mit dem passenden Anschluß für die Brille daher kommt.

Eine ordentliche SD-Karte. Die Brille nimmt eure Flüge automatisch auf eine eingesteckte SD Karte auf – sollte man Nutzen denn im Falle eines ungeplanten Absturzes irgendwo kann man da vielleicht noch sehen wo der Copter geblieben ist. Natürlich sind die Aufnahmen des digitalen Systems etwas größer als euren alten DVRs daher sollte vielleicht mal eine etwas grössere und schnellere SD Karte dafür her.

Antennen – Die Caddx Vista kommt schon mit einer vernünftigen Antenne, die DJI Brille allerdings kommt mit sehr einfachen Linearantennen. Da kann man einiges an Bildqualität und Reichweite rausholen wenn man da ein Upgrade macht. Dazu muss man wissen das DJI Standardmässig auf LHCP also linksdrehender Zirkulation läuft. Die Anschlüsse an der Brille sind mit reversierter Polarität also RP-SMA. Kennt man diese beiden Eckdaten kann man sich am Mark recht frei nach anständigen Antennen umsehen. Aktuell empfehle ich Euch diese Antennen (4 Stück). Wer weit hinaus will sollte sich direktionale Antennen dazu bestellen.

Was hat es mit HD-Ready Flightcontrollern auf sich?

Brauche ich für DJI einen extra Flightcontroller? Nein, braucht ihr nicht. Ihr könnt jeden Flightcontroller mit DJI benutzen. Warum gibt es dann spezielle FCs für DJI? Ich habe euch ja schon erzählt das original DJI Air Unit nur 4S Spannung verträgt. Flight Controller die speziell für DJI ausgelegt sind haben also meistens einen 9v oder 12v Regulator mit an Board um diese Spannung zur Verfügung zustellen. Ausserdem kombinieren Sie benötigten Anschlüsse (1 x UART und SBUS) zu einem Stecker der direkt in die Air Unit gesteckt werden kann. Nutzt man die Caddx Vista ist das mehr oder weniger irrelevant da die Verbindungen sowieso über Lötpunkte hergestellt werden und die Vista problemlos mit bisst 6S betrieben werden kann.

Was benötige ich um meine analogen Quads auch mit der DJI Brille fliegen zu können?

Die DJI Brille hat einen analogen Videoeingang. Dort kann man im Prinzip jeden Standalone FPV Empfänger anschliessen. Etwas kompakter geht es mit einem Adapter für Fatshark Module. Ich nutze den von URUAV. Dieser kommt mit allen nötigen Kabeln und einer Vorrichtung um ein Fatshark kompatibles Modul direkt an der Brille zu befestigen und zu betreiben. Mit Hilfe eines 3D Druck Gehäuses kann man das auch noch etwas schicker aussehen lassen. Wenn ihr kein Modul aus dem Altbestand über habt empfehle ich euch das [ImmersionRC Rapidfire][rapdifire] anzuschaffen, das bietet das beste Bild und es gibt jede Menge 3D Druck Gehäuse dafür.

Was gibt es zu beachten wenn meine DJI Hardware geliefert wurde?

Kann ich mir meinen Ready-to-Fly und die Brille schnappen und ab damit aufs Feld? Nein, leider nicht. DJI Hardware muss immer aktiviert werden – egal ob es die Vista, AirUnit, Brille oder Controller sind – alle Teile müssen einzeln an einen PC oder Mac angeschlossen werden und online aktiviert werden. Das funktioniert mit einer Software die DJI Assistant heisst und vorher von der DJI Webseite runtergeladen werden muss. Da die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist das eure Geräte mit der aktuellen Firmware ausgeliefert werden steht meistens auch noch ein Firmware Update an. Je nach Anzahl der Geräte kann das schonmal eine Weile dauern. Damit es nicht langweilig wird gibt es von DJI unterschiedliche Programme die „DJI Assistant“ heissen, ladet ihr das falsche runter erkennt es einfach eure Hardware nicht. Unter diesem Link findet ihr die richtige.

Weitere wichtige Artikel zum Thema DJI hier im Blog:

Caddx Vista Anschlussplan / Pinout

Caddx Vista & DJI Airunit 700mw / 1200mw Leistung freischalten

Habt ihr weitere Fragen zum DJI System? Lasst gerne einen Kommentar im Blog.